SPL TwinTube in Studio Magazin

Im Studio Magazin (Ausgabe 12/18 & 1/19) findet ihr je einen Teil eines interessanten Artikels über die Klangeigenschaften von verschiedenen ECC83 und 12AX7 Röhren.
Zum Klangvergleich wurde der SPL TwinTube aus unserer Analog Elemental Series genutzt. Friedemann Kootz beschreibt, wie es dazu kam:

„Die Idee zum Test kam, als sich der Autor privat einen TwinTube Processor von SPL kaufte. Interessanterweise war der Auslöser für diesen Kauf das gleichnamige Plug-In von Universal Audio (beziehungsweise Brainworx), welches mir vor kurzem bei einer Albummischung den Mix gerettet hatte. Mit dem analogen Pendant entstand das Interesse zu testen, wie sich unterschiedliche Röhren in dem Gerät verhalten würden.“

„Der TwinTube bietet zwei Kanäle mit jeweils individueller Zumischung von harmonischen Obertönen (Harmonics) und eine Verzerrerstufe (Saturation). Letztere wirkt sich breitbandig aus, während der Obertongenerator mit schaltbaren Hochpassfiltern im Röhrenpfad arbeitet, um den Wirkbereich des Effekts einzuschränken. Beide Stufen nutzen eine eigene Röhrenschaltung mit jeweils einer ECC83, insgesamt befinden sich also vier Röhren in dem Gerät.“

SPL TwinTube ist zwar mittlerweile ein eingestelltes Produkt, allerdings findet ihr noch ein paar Exemplare aus der Analog Elemental Series in unserem Online Shop.

Wenn ihr am Ergebnis des Tests interessiert seid, findet ihr alles in den zwei Ausgaben (12/18 & 1/19) des Studio Magazins. Der Test im Magazin bietet euch unter anderem detaillierte Messungen der unterschiedlichen Röhren sowie Messdiagramme. Einen kleinen Vorgeschmack gibt es schonmal hier.

Aus dem Fazit:

“Die üblichen Verdächtigen haben die vorderen Plätze eingenommen.”
“Valvo, Siemens und Lorenz waren die insgesamt besten Röhren im Test. Unser TwinTube wird daher in Zukunft mit Valvo-Röhren laufen.”