Testbericht: Crescendo in Sound on Sound

„Einfach nur gut ist nicht gut genug für SPL, was dieser durch und durch perfekt-konzipierte Preamp beweist!“ Hugh Robjohns

„Getestet wird hier der neue 8-Kanal Mikrofonvorverstärker des Unternehmens, der Crescendo.“

„Aus der Sicht des Benutzers ist das Gerät sehr unkompliziert, genau wie ein Vorverstärker sein sollte, wobei er jedoch einige sehr interessante Technologien beheimatet, welche ihn von gängigen Vorverstärker-Designs unterscheiden.“

„Es dauert nicht lange, bis man sich mit der Ausstattung und den Features des Crescendo vertraut gemacht hat. Somit besteht wenig bis kein Bedarf die kompakte und gut geschriebene Anleitung zu konsultieren.“

„Ganz offensichtlich haben die SPL-Entwickler bei der Produktion kritische Hörsessions durchgeführt, um die bestmöglichen Komponenten (Transistor-Typen, Widerstände, Kondensatoren usw.) auszuwählen und einzusetzen. Auf Koppelkondensatoren zwischen den Stufen wurde wo es ging verzichtet. Um Gleichspannungsanteile zu eliminieren, wurden aktive Servo-Schaltungen benutzt.
Die Ausgangsstufe ist eine Variation des Standard SUPRA Designs, agiert als Class-A Stromverstärker mit relativ hohem (6mA) Ruhestrom und kann so problemlos auch lange Kabelwege treiben.
Wenngleich relativ komplex, ist die gesamte Konstruktion wunderschön entwickelt und schafft Vertrauen.“

„Andere Hersteller nutzen natürlich auch diskrete Op-Amp Stufen, aber SPLs Ansatz unterscheidet sich ganz wesentlich im Einsatz einer ungewöhnlich hohen Betriebsspannung: Die Schaltung läuft mit einer internen Betriebsspannung von ± 60V. Das erwartet man vielleicht bei einer Endstufe, ist aber ungewöhnlich innerhalb eines Vorverstärkers. Der Crescendo ist nicht das einzige SPL Produkt mit dieser Technologie; das gleiche technische Konzept findet man in einigen SPL High-End Kopfhörerverstärkern, dem Phono Vorverstärker, einigen Endstufen, einem DA-Wandler, der Neos Konsole und, selbstverständlich, in allen Produkten der Mastering Serie. Die Technologie hat sich also bewährt und die SUPRA Operationsverstärker befinden sich nach einigen Weiterentwicklungen mittlerweile in der 5. Generation.“

„Die Bedeutung der hohen Betriebsspannung ist, dass sie das höchste Audiosignal definiert, das die Schaltung verarbeiten kann: je höher die Betriebsspannung, desto größer der Headroom.“


Fazit:

„Dieser attraktive und sehr gut verarbeitete 8-Kanal Mikrofonvorverstärker verwendet eine außergewöhnliche Schaltungs-Topologie und bietet damit einen riesigen internen Headroom und Dynamikumfang.“

„Die Vorverstärker klangen immer wundervoll offen, knackig, voluminös und mühelos transparent – einen großen Anteil hieran hat der riesengroße interne Headroom und der große Dynamikumfang.“

„Zusammenfassend ist der SPL Crescendo ein eindrucksvoll aufgebauter Multi-Kanal Mikrofonvorverstärker, der sich die Innovation des diskreten Transistor-Hochspannungs-Op-Amp Betriebs zu eigen macht und dieses außergewöhnliche Design zahlt sich in seiner eleganten und natürlichen Klangqualität aus.“

Den vollständigen Testbericht (in Englisch) findet ihr in der Sound On Sound (Ausgabe Mai 2019) oder online bei Sound on Sound als kostenpflichtige PDF Version.