Channel One

Kanalzug

Der Channel One hat als kompletter Kanalzug alle Tools an Bord, um Stimmen und Instrumente in optimaler Qualität aufzuzeichnen.

Der Channel One ist der ideale Kanalzug für sichere Ergebnisse bei höchsten klanglichen Ansprüchen. Umfangreiche Automationen für schnelle Bedienbarkeit und musikalisches Klangverhalten gewährleisten erstklassige Aufnahmen vom ersten Take an.

Pressezitat: STUDIO MAGAZIN, Fritz Fey
„Mit diesem Gerät schließt der Hersteller auf extrem hohem Qualitätsniveau eine bislang noch nicht besetzte preisliche Lücke ... wirklich etwas zum Fürchten für den Wettbewerb!“

 
1429

1628€ mit AD 24/192

Unverb. Verkaufspreis
inklusive 19% MwSt

Die Vorverstärkungsstufen bieten drei Eingänge:

  • Der Mikrofoneingang verfügt über 48-V-Phantomspeisung, Polaritätsumkehr und ein LF-Cut-Filter.
  • Der Line-Eingang besitzt eine präzise Symmetriestufe zum Anschluss weiteren Studio-Equipments.
  • Der rauscharme Instrumenteneingang ist leicht zugänglich auf der Front angebracht.
Der De-Esser entfernt störende S-Laute ohne klangliche Beeinträchtigungen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Kompressor-Techniken werden die S-Frequenzen sehr schmalbandig detektiert und gegenphasig dem Original zugemischt, wodurch die S-Laute sehr unauffällig gelöscht werden.

Der De-Esser arbeitet im Auto-Threshold-Modus. Dieser stellt auch bei schwankendem Abstand zum Mikrofon eine konstante Bearbeitung sicher. Die Bedienung beschränkt sich auf die Einstellung der gewünschten S-Reduktion.
Über den Insert (Send/Return) können externe Effektgeräte (Hall, Delay) eingeschleift oder das reine Vorstufensignal rausgeschickt werden.
Die Kompressor/Limiter-Sektion basiert auf SPLs Double-VCA-Drive®-Schaltung, die hervorragende Rausch- und Verzerrungsdaten aufweist und selbst bei extremen Einstellungen musikalische Ergebnisse liefert.

Auch die Kompressor wird über nur einen Regler extrem einfach und schnell einzustellen.

Das Noise Gate mit Auto-Release-Circuit® arbeitet knack- und flatterfrei; Hallfahnen werden ”erkannt” und nicht abgeschnitten.
Für den Channel One wurde eine neue EQ-Sektion entworfen, die speziell für die Bearbeitung von Stimmen sowie akustischer und elektronischer Instrumente ausgelegt ist. Neben Low-, Mid-Hi- und Air-Band-Filtern dient eine Feldeffekt-Verzerrungsstufe zum charaktervollen Anzerren verzerrungswürdiger Signale.
Einzigartig in dieser Gerätekategorie: Mit dem Kopfhörermonitor kann dem Sänger/Sprecher endlich ohne Umweg ein individueller Mix ohne Latenzprobleme zugeführt werden. Der Mix über ein Mischpult ist nicht mehr nötig.
Zur optionalen Ausstattung gehören sowohl ein 24/192 AD-Wandler als auch klangveredelnde Lundahl-Ein- und Ausgangsübertrager.

Frequenzbereich: 10Hz-100kHz (100kHz = -3dB)

Gleichtaktunterdrückung:

1kHz: -80dB
10kHz: -78dB

Klirrfaktor Mikrofonvorstufe (A-bewertet):

20dB: -97,1dBu
40dB: -91,1dBu
65dB: -69,4dBu

Klirrfaktor Line-/Instrumentvorstufe (A-bewertet)

5dB: -99,4dBu
20dB: -97,2dBu
42dB: -79,4dBu

Eingangsimpedanz: Line: 20 kOhm / Instrument: 1 MOhm

Max. Eingangspegel: Line: +22dBu / Instrument: +14dBu

Dynamikumfang: 119dB

Max. Ausgangspegel XLR / Klinke: +20dBu

Ausgangsimpedanz: <50 Ohm

Kopfhörerverstärker (über Mikrofoneingang und bei 0dBu Ausgangspegel)

-20dBu bei 25%
-10dBu bei 40%
-5dBu bei 55%
0dBu bei 70%
+5dBu bei 75%
+10dBu bei 90%
+14dBu bei 100%

Maße & Gewicht

BxHxT: 482 x 88 x 210mm
Gewicht 4,15kg



0dBu = 0,775V. Technische Änderungen vorbehalten.

 
Bilder

Klicken Sie auf ein Bild, um es in hoher Auflösung zu laden.