Elector

Analoger Vorverstärker

Der Elector basiert auf dem Director Mk2 und ist als rein analoger Vorverstärker konzipiert.

Er bietet sechs analoge Stereo-Eingänge, wovon drei symmetrisch mit XLR-Buchsen ausgeführt sind. Des Weiteren ist der Elector mit dem großen fernsteuerbaren Aluminium-Lautstärkeregler mit Positions-LED und zwei mechanischen VU-Metern ausgestattet.

Über den Tape Monitor-Weg können Geräte zur externen Klangbearbeitung oder Bandmaschinen eingeschliffen werden.

2.499

parallax background
Der Elector ist die rein analoge Version des Director Mk2. Ein Vorverstärker nur für analoge Quellen.

Wer weder Streamer noch Computer zum Musikhören verwendet oder dafür einen externen DA-Wandler im Einsatz hat ist mit dem Elector bestens bedient.

Bandmaschinen und Cassettenrecorder oder Schallplatten- und CD-Spieler können symmetrisch über XLR-Buchsen oder standardmäßig über vergoldete RCA-Buchsen angeschlossen werden.

Als ideale Ergänzung zum Elector empfiehlt sich die Phono-Vorstufe Phonos.

An die Direct Out-Buchsen können Kopfhörerverstärker wie der Phonitor xe oder der Phonitor e angeschlossen werden. Dieser Ausgang liefert das ungeregelte Signal, das vor dem Lautstärkeregler abgegriffen wird, da diese ja am Kopfhörerverstärker eingestellt wird.

An den Preamp-Ausgängen des Elector werden Endstufen wie der Performer s800 oder Performer m1000 oder auch aktive Lautsprecher angeschlossen.

Der Elector ist ein Stereo-Vorverstärker mit Anschlüssen für insgesamt sechs analoge Stereo-Eingangsquellen.

Drei davon sind standardmäßig mit Cinch-Anschlüsse ausgeführt und drei weitere sind XLR-Buchsen, an die Geräte symmetrisch angeschlossen werden können.

Ausgangsseitig können Endstufen oder aktive Lautsprecher mittels XLR-Buchsen (symmetrisch) verbunden werden.

Der Direct Out über Cinch greift das Ausgangssignal vor dem Lautstärkeregler ab und bietet so die Anschlussmöglichkeit für einen Kopfhörerverstärker.
Die Lautstärkeregelung (Volume) verwendet das ALPS RK27 „Big Blue"-Potentiometer mit schönem „Löffel im Honig“-Drehgefühl und exzellentem Kanalgleichlauf.

Durch den eingebauten Motor kann die Lautstärke fernbedient werden. Lesen Sie hierzu bitte den Abschnitt „Fernbedienung“.
Angeschlossene Endstufen können vom Elector aus ein- und ausgeschaltet werden. Hierzu müssen nur die AMP CTL-Buchsen der Geräte mit 3,5 mm Mono-Klinkenkabeln verbunden werden.

Der Elector schickt eine 12V-Triggerspannung aus den beiden AMP CTL-Buchsen (A & B), um eine oder zwei Stereo-Endstufen (Bi-Wiring) oder zwei Mono-Blöcke ein- und auszuschalten.
Fernsteuerbar ist die Lautstärkeregelung. Als Fernbedienung kann jede beliebige Infrarot-Fernsteuerung (IR) verwendet werden. Das besondere ist, dass nicht die Fernsteuerung die Kommandos des Electors lernt, sondern umngekehrt: der Elector lernt ihre Fernbedienung!

Nehmen Sie beispielsweise die Fernbedienung ihres CD-Spielers. Von den vielen Tasten wählen Sie zwei, die Sie nur selten oder gar nicht benutzen und die keine direkten Funktionen am CD-Spieler auslösen.

Empfehlenswert ist auch die Apple Remote Control. Sie ist klein und hat wenige Tasten.

Weisen Sie zwei Tasten die Funktionen lauter und leiser zu und bringen Sie sie dem Elector bei. Die genaue Vorgehensweise hierzu finden Sie in der Bedienunsanleitung und im Video „Anlernen der Fernbedienung“.
Die beiden VU-Meter zeigen den Eingangspegel an. Das mechanische Design „entschleunigt“ die Messung. Sehr kurze Pegel-Spitzen werden nicht dargestellt. Ingesamt visualisiert eine VU die gefühlte Lautheit oder „Energie“.

VU ist die Abkürzung für „Volume Unit“. Die Skalierung ist typischerweise von ca. -20dB bis plus +3dB.

Mit dem VU-Schalter kann der Referenzpegel für die VU-Darstellung umgeschaltet werden. In der Mittenstellung 0 entspricht eine VU-Anzeige von 0 auch 0dB. In Stellung 6 entspricht eine VU-Anzeige von 0 dann +6dB und in der Stellung 12 entspricht sie +12dB.

Die SPL-VU-Anzeige zeigt bis ca. +6dB an. In der Stellung 12 werden also maximal Pegel bis +18dBu angezeigt. Doch selbst wenn dieser Wert überschritten werden sollte, übersteuert der Elector nicht. Dank VOLTAiR-Technologie sind darüber hinaus noch weitere 15dB Headroom.
Waren in den 70igern und 80iger Jahren Cassettendecks üblich sind sie heute die Ausnahme. Jedoch wünschen sich viele die Möglichkeit zurück, auf eine Bandmaschine aufnehmen zu können oder auch externe Klangbearbeitungsgeräte wie Equalizer einschleifen zu können.

Genau hierfür haben wir den Tape Monitor-Einschleifweg wiederbelebt. Jetzt kann man Quellen klanglich bearbeiten oder Schallplatten auf Band aufnehmen und während der Aufnahme die Bandmaschine zurück hören (Hinterbandkontrolle).

Auf der Rückseite befindet sich neben den Tape Send- und Tape Return-Buchsen ein Druckschalter, mit dem eine Pegelanpassung vorgenommen werden kann. Consumer-Bandmaschinen oder Cassettenrecorder sowie Consumer-Equalizer etc. können mit dem Pegel, der am Tape Send anliegt, überfahren werden. Drückt man den Schalter, dann wird der Send-Pegel um 10dB abgesenkt. Das zurückkommende Signal wird wieder um 10dB angehoben, so dass keine Pegeldifferenz entsteht und ein effektiver Übersteuerungsschutz gegeben ist.
Rechts-Klick auf Bild zum HiRes-Download.

Der Elector: High-End in kompaktem Design

Analoge Eingänge

  • 6 analoge Stereo-Eingänge
  • 3 x XLR, symmetrisch (10 kOhm)
  • 3 x Cinch, unsymmetrisch (47 kOhm)
  • Max. Eingangspegel: +32,5 dBu

Ausgänge

  • 2 analoge Stereo-Ausgänge
  • Neutrik XLR, symmetrisch, Pin 2 = (+)
  • Cinch, unsymmetrisch (Direct Out, ungeregelt)
  • Impedanz: 75 Ohm
  • max. Ausgangspegel 32,5 dBu

Messungen

  • Frequenzgang: 10 Hz (-0,1 dB), 200 kHz (-1,2 dB)
  • Übersprechen bei 1 kHz: -108 dB
  • Klirrfaktor: 0,00992 %
  • Rauschen (A-bewertet): -102,5 dB
  • Dynamikumfang: 135 dB

Interne Betriebsspannung

  • Analog: +/- 60 V

Netzteil

  • Netzspannung: 230 V AC, 50 Hz / 115 V AC, 60 Hz
  • Leistungsaufnahme: max. 40 VA
  • Sicherung: 230 V = T 500 mA, 115 V = T 1 A
  • Stand-By Stromaufnahme: 0,7 W

Maße (inkl. Füße)

  • 278 mm B x 100mm H x 337mm T

Gewicht

  • 4,25 kg (nur Gerät)
  • 5,4 kg (Versand)


0 dBu = 0,775 V. Technische Änderungen vorbehalten.

Bedienungsanleitungen
Quickstart
Videoanleitungen

Auswechseln defekter Sicherungen 115V

Auswechseln defekter Sicherungen 230V

Umstellen der Netzspannung von 115V zu 230V

Umstellen der Netzspannung von 230V zu 115V