Creon in tools 4 music

Für die aktuelle Ausgabe (2-3/16) von tools 4 music hat Michael Nötges unseren USB-Interface und Abhör-Controller Creon getestet. Lobend stellt er fest, dass der Creon die gleichen hochwertigen Wandler und Qualitätsmerkmale wie das größere Modell Crimson besitzt und lediglich der Funktionsumfang auf den Bedarf im kleinen Home-/Projektstudio optimiert wurde.

„Der Creon bietet alles, was benötigt wird, um hochwertige, weil hochauflösende Track-by-Track-Aufnahmen anzufertigen und in kleinen Aufnahme Szenarios die Kontrolle fürs Monitoring zu übernehmen.“

Der Creon ist noch kompakter als der Crimson und absolut intuitiv zu bedienen…“

Aber auch vom Klang ist er wirklich überzeugt.

Die Preamps und der Kopfhörerverstärker klingen gut und liefern ein hochwertiges Audiosignal.“

Übrigens hinterlässt der Instrumenteneingang im Test einen ähnlich guten Eindruck wie die Mic-Inputs.“

Ein weiteres Feature das besondere Beachtung findet ist die Möglichkeit des analogen Monitorings.

Absolut überzeugend ist das latenzfreie Monitoring. Die analogen Eingänge können durch das direkte Signalrouting des Creon latenzfrei abgehört werden.“

Das durch den günstigen Anschaffungspreis die gewohnt hohe SPL-Qualität nun auch für das kleine Desktop-Studio erschwinglich wird, freut besonders.

Sein Fazit:

Wer also seine Ideen und Aufnahmen sowieso im Track-byTrack-Verfahren aufnimmt, hat alles zur Hand, was er braucht.“

…in puncto Audio- und Wandler-Qualität, Treiber-Programmierung und Bedienkomfort kann sich dieses kompakte Controller-Interface sehen und hören lassen.“

Den vollständigen Testbericht findet ihr in der aktuellen Ausgabe (2-3/16) von tools 4 music.